Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | July 23, 2016

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Paul Hollywood: Flamiche

Rezept von Paul Hollywood: Flamiche

Besser backen
Paul Hollywood
Fotos Peter Cassidy
Thorbecke Verlag (2015)
Mehr über den Verlag

Ein schönes Sitz-ich-mal-gemütlich-mit-dem-Mann-in-der-Küche-Rezept. Die Kombination aus Lauch und Camembert in einer Crème-double-Ei-Mischung ist wirklich toll. Ich habe statt Crème double eine entsprechende Menge Saure Sahne und Frischkäse zusammengerührt. Passt. Sehr gut mit Weißwein. Notfalls auch ohne. Sylvia

ORIGINALREZEPT von Paul Hollywood: Flamiche
Für 8 Portionen
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Backzeit: 30-40 Minuten

Diese Tarte ist eine großartige Alternative zu einer Quiche Lorraine, und die Füllung ist etwas raffinierter. Es ist auch eine gute Möglichkeit, übrig gebliebenen Käse von der Käseplatte aufzubrauchen. Ich habe hier Camembert angegeben, aber man kann genauso gut Brie, Reblochon, Beaufort oder einen beliebigen kräftigen weißen Käse verwenden.

Zutaten für den Teig
1 Rezeptmenge salziger Mürbeteig (siehe unten)
Butter zum Einfetten
Mehl zum Bestäuben
1 Ei, verquirlt mit einem Schuss Milch, zum Glasieren

Zutaten für die Füllung
25 g Butter
400 g Lauch, gewaschen und in Scheiben geschnitten
4 Eigelbe von mittelgroßen Eiern
300 ml Crème double
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
150 g Camembert oder ein anderer aromatischer Käse

Zubereitung
1. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Tarteform mit 25 cm Durchmesser dünn mit Butter einfetten.

2. Den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer großen Scheibe ausrollen und die vorbereitete Tarteform damit auskleiden; überschüssigen Teig über den Rand der Form hängen lassen.

3. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, die Form mit Backpapier auskleiden und mit Backbohnen füllen. 10-12 Minuten lang blindbacken. Papier und Bohnen entfernen, den Teig mit Ei bestreichen und für weitere 5-8 Minuten in den Backofen schieben, damit der Boden getrocknet und versiegelt wird. Überstehenden Teig abschneiden und den Tarteboden zum Abkühlen beiseite stellen. Die Backofentemperatur auf 180°C reduzieren.

4. Für die Füllung die Butter in einer Bratpfanne bei mittlerer bis schwacher Hitze schmelzen lassen und den Lauch mit einer Prise Salz hinzufügen. 8-10 Minuten lang dünsten, bis der Lauch weich ist.

5. Eigelbe, Crème double, Muskatnuss und etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel gründlich verquirlen. Den Camembert der Länge nach in lange, dünne Streifen schneiden.

6. Den abgekühlten Tarteboden auf ein Backblech setzen und den Lauch darauf verteilen. Die Eimischung über den Lauch gießen und mit einer Gabel etwas auflockern, dann mit den Camembertstreifen belegen.

7. 30-40 Minuten lang backen, bis die Tarte gerade eben goldgelb und in der Mitte fest ist. Warm mit einem leichten Salat und einem Glas kalten Chablis servieren.

 

ORIGINALREZEPT von Paul Hollywood: Salziger Mürbeteig
Für eine Tarteform mit 25 cm Durchmesser
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Die goldene Regel für die Zubereitung dieses vielseitigen Teiges lautet, ihn nicht zu lange zu bearbeiten. Je weniger Zeit man benötigt, um den Teig herzustellen und zu formen, desto krümeliger und zartschmelzender ist er nach dem Backen. Sie könnten ihn in der Küchenmaschine zubereiten, aber ich mache das gerne von Hand, weil dabei das Risiko geringer ist, dass man ihn zu stark bearbeitet und er zäh wird. Das Rezept ergibt genug Teig für eine Quiche oder Tarte in Standardgröße. Sie können auch die doppelte Menge zubereiten, so viel davon verwenden, wie Sie für das entsprechende Rezept benötigen, und den Rest einfrieren. Um den Teig aus dem Gefrierfach zu verwenden, lässt man ihn über Nacht bzw. mindestens 7 Stunden lang Kühlschranktemperatur annehmen.

Zutaten
250 g Weizenmehl Type 405 und zusätzlich zum Bestäuben
1 Prise Salz
125 g kalte Butter, gewürfelt
2 Eigelbe von mittelgroßen Eiern
ca. 50 ml kaltes Wasser

Zubereitung
1. Mehl und Salz in einer Schüssel vermengen, dann die Butterwürfel hinzufügen. Die Zutaten zwischen den Fingerspitzen verreiben, bis die Mischung aussieht wie Semmelbrösel. Die Eigelbe hinzufügen und anfangen, die Zutaten mit den Händen zu vermischen . Das Wasser langsam hinzufügen und untermischen, bis sich eine Paste bildet, die an den Seitenwänden der Schüssel keine Spuren hinterlässt.

2. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen. Achten Sie darauf, den Teig nicht zu viel zu kneten oder anzufassen. Den Teig zu einer Scheibe flach drücken und in Frischhaltefolie wickeln. Vor der Verwendung mindestens 3 Stunden lang kalt stellen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Januar 2016