Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | May 31, 2016

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Nora Frisch & Ming Dittel: Bohnensuppe mit Sesam

Rezept von Nora Frisch & Ming Dittel: Bohnensuppe mit Sesam

Suppen aus China – Vegane
Rezepte für den Alltag
Nora Frisch & Ming Dittel
Fotos Jürgen Bubeck
Drachenhaus Verlag (2015)

Eines der überraschendsten Rezepte, das es bei uns definitiv wieder geben wird! Im Grunde ein schwarzer Bohneneintopf, der aber durch Ingwer, Chilipaste, Estragon und Thymian eine ganz besondere, sehr eigene Note bekommt. Hing uns auch am dritten Tag noch nicht zu den Ohren raus (wir hatten die doppelte Menge zubereitet) und sehr wohltuend bei dicken Erkältungen. Sabine

ORIGINALREZEPT von Nora Frisch & Ming Dittel: Tautropfen – Bohnensuppe mit Sesam
Wasser-Yang
4 Portionen

Kälte schwächt die Nieren. Deshalb ist es vor allem im Winter wichtig, diese Organe zu unterstützen. Getrocknete Hülsenfrüchte eignen sich besonder gut für die kalte Jahreszeit, sie stärken den Organismus und regen die Nierenfunktion an.

Zutaten
400 g schwarze Bohnen
1 daumengroßes Stück frischer Ingwer
2 Knoblauchzehen
2 rote Chilischoten
5 große Champignons
2 Lauchzwiebeln
2 TL Sonnenblumenöl
2½ EL Sojasoße
1 EL Sesamöl
1 l Gemüsebrühe (siehe unten)
etwas Salz
etwas Pfeffer
1 EL Reiswein
1 EL Tomatenmark
1 Prise Rohrzucker
1 EL schwarzer chinesischer Essig
1 TL Chilipaste (siehe unten)
1 TL getrocknete Estragonblätter
1 TL getrocknete Thymianblätter
1 EL Sesamsamen

Zubereitung
1. Bohnen über Nacht gut mit Wasser bedeckt einweichen. Abgießen und mit frischem Wasser nach Packungsangabe weich kochen.

2. Die fertig gekochten Bohnen abgießen, etwa ¼ l des Kochwassers auffangen. Ingwer, Knoblauch und Chilischoten fein hacken. Champignons vierteln. Lauchzwiebeln in schmale Ringe schneiden.

3. Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Ingwer und Knoblauch hineingeben und ca. 1 Minute goldgelb braten. Chilischote, Champignons, Lauchzwiebeln und abgetropfte Bohnen zugeben und alles so lange braten, bis die Bohnen leicht runzlig werden.

4. Sojasoße, Sesamöl, das aufgefangene Bohnenwasser und Gemüsebrühe zugeben, mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Reiswein Tomatenmark, Rohrzucker, schwarzem chinesischen Essig und Chilipaste abschmecken. 10 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen.

5. Estragon und Thymian unter die Bohnen mischen. Die Suppe auf Teller verteilen und etwas Sesam darüberstreuen.

 

ORIGINALREZEPT von Nora Frisch & Ming Dittel: Basisrezept für Gemüsebrühe
Menge für 4 Suppen à 4 Portionen

Anm. d. Red: Es empfiehlt sich, die Gemüsebrühe, die die Basis aller Suppen darstellt, gleich in dieser großen Menge zu kochen und sie nach dem Abkühlen portionsweise einzufrieren.

Zutaten
½ Weißkohl, grob zerkleinert
2 Karotten, halbiert
1 Maiskolben, in 3 bis 4 Stücke zerteilt
½ Sellerieknolle, geschält und grob zerkleinert
½ Rettich, geschält und grob zerkleinert
5 EL Sojabohnen
6 Jujube ohne Kern (rote Datteln, aus dem Asienladen)
10 getrocknete Shiitakepilze, ½ Stunde in lauwarmem Wasser eingeweicht, gewaschen und halbiert
4 l Wasser

Zubereitung
Wasser mit allen Zutaten in einen großen Topf geben, erst bei starker Hitze kurz aufkochen, dann auf kleiner Flamme ca. 4 Stunden köcheln lassen. Anschließend das Gemüse abseihen und die Flüssigkeit auffangen.

 

 

ORIGINALREZEPT von Nora Frisch & Ming Dittel: Chilipaste

Eine würzige Chilipaste ist schnell selbst gemacht. Bitte unbedingt Handschuhe tragen!

Zutaten
400 g rote Chilischoten
150 g Ingwer
5 Knoblauchzehen
3 EL Maiskeimöl
2 EL süße Bohnenpaste
2 EL Rohrzucker
2 EL weißer Essig
1 TL Salz
evtl. fein gehackte Erdnüsse

Zubereitung
1. Chilischoten waschen, trocknen, den Stiel entfernen und sehr fein hacken (eventuell mit der Küchenmaschine häckseln). Wenn man es nicht allzu scharf mag, kann man vorher die Kerne und die weißen Streifen aus dem Inneren der Chilischoten entfernen.

2. Ingwer und Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Maiskeimöl bei niedriger Hitze in einer Pfanne erwärmen, Bohnenpaste, Zucker, weißen Essig und Salz zugeben.

3. Alle Zutaten gut verrühren, dann Chilischoten, Knoblauch und Ingwer dazugeben. Bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren, damit die Masse nicht anklebt, etwa 5 Minuten lang rösten.

4. Je nach Geschmack können zuletzt noch fein gehackte Erdnüsse dazugegeben werden.

Zum Aufbewahren füllt man die abgekühlte Chilipaste in ein sauberes Glas, bedeckt die Masse mit 1 EL heißem Maiskeimöl und verschließt das Glas luftdicht.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im März 2016