Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | July 31, 2016

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Nigel Slater: Scharfes Fischcurry

Rezept von Nigel Slater: Scharfes Fischcurry

Einfach genießen. Kochen
Schritt für Schritt
Nigel Slater
Fotos Jonathan Lovekin
Dumont Verlag (2015)
Mehr über den Verlag

Ein tolles und schnell gemachtes, wirklich scharfes Fischcurry. Anstatt Curry wird das Gericht mit Garam Masala, Senfkörnern, Kurkuma und Chili gewürzt. Funktionierte wunderbar mit TK-Fisch und Meeresfrüchten und, um die Schärfe etwas abzumildern, habe ich die Mengenangaben von Brühe und Kokosmilch umgedreht, also wenig Brühe und dafür reichlich Kokosmilch. Doris

ORIGINALREZEPT von Nigel Slater: Scharfes Fischcurry
Für 2-3 Personen

Früher hätte man wahrscheinlich nicht gewagt, Freunde zu Fisch oder zu einem Curry einzuladen. Aber unser Geschmack hat sich verändert, und die meisten Leute wagen sich inzwischen an scharfes Essen heran.

Wenn Sie die Mengen bei einem Rezept wie diesem hochrechnen, dürfen Sie die Gewürze nicht wie alles andere einfach verdoppeln oder verdreifachen. Schmecken Sie laufend ab und nehmen Sie immer nur ein bisschen mehr, bis Geschmack und Schärfe Ihren Vorstellungen entsprechen. Sie können dieses Gericht zwar schon im Voraus zubereiten und abends aufwärmen, Sie können es aber auch in Ruhe fertig machen, während Sie sich mit Ihrem Besuch unterhalten. Es erfordert keine besondere Konzentration, nur der Fisch sollte vorbereitet sein. Bieten Sie dazu Reis an, außerdem einen Nachtisch aus Eis und Passionsfrüchten.

Zutaten
2 mittelgroße Zwiebeln
Pflanzenöl
550 g Fisch und Meeresfrüchte – Seeteufel, Lachs, Brasse, Schellfisch, Tintenfisch, Miesmuscheln, Garnelen – alles, was gut aussieht
Senfkörner (die schwarze, scharfe Sorte aus dem Asia-Laden)
2-3 mittelgroße, scharfe rote Chilischoten
je 1 TL Garam Masala, gemahlene Kurkuma, mildes Chilipulver (vom Chilipulver evtl. etwas weniger)
4 Tomaten
etwa 500 ml Brühe (gekühlter Fischfond aus dem Glas oder Instant-Gemüsebrühe)
100 ml Kokosmilch

Zubereitung
1. Die Zwiebeln schälen und grob hacken. In einem schweren Schmortopf bei schwacher Hitze in wenig Öl anschwitzen, bis sie weich und hell goldgelb sind. Sorgfältig Haut und Gräten vom Fisch entfernen und das Fleisch in große Stücke schneiden; Muscheln abbürsten. Falls die Muscheln viel Sand enthalten, kochen Sie sie 1 Minute in einem geschlossenen Topf bei starker Hitze. Sie öffnen sich schnell, und Sie können die Kochflüssigkeit abseihen und zur Soße geben.

2. Etwa 1 TL Senfkörner zu den Zwiebeln geben. Die Chilis hacken (ohne die Samen) und hinzufügen. Unter ständigem Rühren die gemahlenen Gewürze dazugeben und alles garen, bis eine warm-würzige, duftende Grundlage entstanden ist. Die Tomaten hacken (Sie können sie häuten und die Samen entfernen, es macht aber keinen großen Unterschied) und einrühren. 5 Minuten köcheln lassen, dann die Brühe dazugießen. Zum Kochen bringen und vorsichtig den Fisch hineingeben: erst die Fischstücke , dann den Tintenfisch, dann die Muscheln und Garnelen. 6 oder 7 Minuten köcheln lassen, bis der Fisch gar ist. Die Kokosmilch einrühren, salzen und vor dem Servieren noch 1-2 Minuten köcheln lassen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Januar 2016