Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | March 26, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Katie Quinn Davies: Couscous-Salat mit gerösteten Tomaten, Kichererbsen und weich gekochtem Ei

Rezept von Katie Quinn Davies: Couscous-Salat mit gerösteten Tomaten, Kichererbsen und weich gekochtem Ei

What Katie ate
Katie Quinn Davies, Umschau Verlag
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Der Clou am Rezept sind die im Backofen bei Niedrigtemperatur gerösteten Tomaten, die dem Gericht ein wunderbar kräftiges, leicht süßliches Aroma verleihen, das durch den Fenchelsamen unterstrichen wird. Couscous at his best! Patricia Drewes

Rezept: Couscous-Salat mit gerösteten Tomaten, Kichererbsen und weich gekochtem Ei

Für 6 Personen als Beilage

Tomaten, die lange bei niedriger Temperatur im Ofen geröstet wurden, besitzen ein wunderbar intensives Aroma. Wenn ich kann, verwende ich am liebsten an der Rispe gereifte Tomaten – schon der Duft, der von den Stängeln ausgeht, ist atemberaubend. Langsames Rösten verhilft jedoch jeder Tomate zu mehr Aroma, also wäre es in dem Fall kein Beinbruch, eine geschmacksärmere Durchschnittstomate zu verwenden. Anstelle von gekauften halb getrockneten Tomaten verwende ich frische Romatomaten, die ich 3 Std. bei 100˚C Umluft röste, dann in ein sterilisiertes Glas  fülle, mit nativem Olivenöl extra bedecke und bis zur Weiterverwendung im Kühlschrank aufbewahre. Für dieses Rezept koche ich die Eier etwa 5 Min., sodass die Eiweiße gestockt, die Eigelbe aber noch weich und dickflüssig bleiben.

Zutaten
8 kleine Rispentomaten, geviertelt
Olivenöl zum Rösten
250g Couscous
1 walnussgroßes Stück Butter
1 Dose Kichererbsen (400g), abgegossen und abgespült
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
3 EL Kürbiskerne
1 Prise Fenchelsamen
3-4 Bio-Eier, weich gekocht und längs halbiert
1 Handvoll Basilikumblätter
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Würziges Joghurtdressing
280 g Naturjoghurt
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 EL Zitronensaft
1 TL natives Olivenöl extra, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Zubereitung
1. Den Backofen auf 140 Grad Celsius Umluft vorheizen.

2. Die Tomaten mit dem Anschnitt nach oben auf einem Backblech ausbreiten, mit wenig Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern und 1-1,5 Std. rösten, bis sie karamellisiert und schrumpelig sind.

3. Den Couscous in eine Schüssel füllen, die Butter und 1 Prise Salz zugeben, dann mit so viel kochendem Wasser übergießen, dass alles gerade eben bedeckt ist. Mit Frischhaltefolie abdecken und 5 Min. quellen lassen, bis das gesamte Wasser aufgenommen ist. Mit einer Gabel auflockern, dann kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Inzwischen 1 TL Olivenöl in einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Kichererbsen, Knoblauch, Kreuzkümmel, Kürbiskerne und Fenchelsamen hineingeben, salzen, pfeffern und vermischen, dann bei niedriger bis mittlerer Temperatur 10 Min. unter häufigem Rühren anbraten, bis die Kichererbsen goldgelb und leicht knusprig geworden sind. Herausnehmen und zusammen mit den Tomaten zum Couscous geben. Behutsam vermischen und auf einer Platte anrichten.

5. Für das Dressing alle Zutaten in einer kleinen Schüssel miteinander aufschlagen.

6. Die Eier und das Basilikum auf dem Salat verteilen, mit dem Dressing beträufeln und servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im September 2013