Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | June 24, 2016

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Julie Montagu: Salat aus gerösteten Kichererbsen

Rezept von Julie Montagu: Salat aus gerösteten Kichererbsen

Das Superfood-Kochbuch – Die
Extraportion Gesundheit für jeden Tag
Julie Montagu
Fotos Yuki Sugiura
Thorbecke Verlag (2015)
Mehr über den Verlag

Schönes Büroessen: Die gerösteten Kichererbsen haben etwas sehr Herzhaftes, der Rest harmoniert erstaunlich gut. Einzig die Zitronensaftmenge habe ich reduziert. Aber: Zwei Portionen, ernsthaft? Zumindest nicht zum Sattwerden! Charlotte

ORIGINALREZEPT von Julie Montagu: Salat aus gerösteten Kichererbsen und getrockneten Tomaten mit Kräuterdressing
Für 2 Portionen

Dieses Gericht ist nicht nur randvoll mit Gemüse, das gut für Ihre Gesundheit ist, auch der Geschmack ist richtig toll. Ich verwende häufig getrocknete Tomaten zum Kochen, wegen ihres umwerfenden Geschmacks. Glücklicherweise behalten sie sogar nach dem Trocknen in der Sonne ihren Nährwert. Sie müssen Ihren Gerichten nicht viele davon hinzufügen, um diese Geschmacksexplosion zu erreichen – ein paar Stück genügen.

Kichererbsen enthalten extrem viele Ballaststoffe und Proteine und besitzen einen niedrigen glykämischen Index. Das bedeutet, dass diese kleinen Hülsenfrüchte Ihnen wirklich dabei helfen können, sich länger satt zu fühlen. Kichererbsen enthalten außerdem eine gesunde Dosis Phosphor, welches bei der Gesundheit unserer Knochen eine Schlüsselrolle spielt.

Zutaten für den Salat
1 Dose Kichererbsen (400 g), abgegossen und abgespült
1 EL Olivenöl
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
¼ TL Paprikapulver
¼ TL gemahlene Kurkuma
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 große Handvoll frische glatte Petersilie, gehackt
35 g Pinienkerne
25 g getrocknete Tomaten, in feine Streifen geschnitten
2 Frühlingszwiebeln, gehackt
90 g schwarze Oliven

Zutaten für das Kräuterdressing
2 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Saft von 1 Zitrone
1 EL Apfelessig
1 EL Ahornsirup
1 kleine Handvoll frischer Koriander
1 kleine Handvoll frische Minze
1 Backblech, mit Alufolie ausgelegt

Zubereitung
1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

2. Die Kichererbsen, das Olivenöl, den Kreuzkümmel, das Paprikapulver und die Kurkuma in einer Schüssel vermischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kichererbsenmischung auf dem vorbereiteten Backblech verteilen. Auf der oberen Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde lang rösten. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

3. Für das Kräuterdressing alle Zutaten in einem Mixer oder einer Küchenmaschine vermischen.

4. Die Petersilie, die Pinienkerne, die getrockneten Tomaten, die Frühlingszwiebeln, die schwarzen Oliven und die ausgekühlten Kichererbsen in einer Salatschüssel vermischen. Mit dem Kräuterdressing beträufeln und gut vermengen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Februar 2016