Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | April 24, 2014

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Ilse König: Elsässischer Apfelkuchen

Rezept von Ilse König: Elsässischer Apfelkuchen

Flache Kuchen: Tartes,
Galettes, Blechkuchen und mehr
Ilse König, Fotos Inge Prader, GU Verlag (2010)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Der mit Sahne verfeinerte Apfelkuchen ist ein Everybody-Darling, der leicht von prächtigen Torten und anderen Stelzereien an die Wand gespielt wird. Aber er kann sich unserer Treue sicher sein. Lieben wir ihn doch von Kindesbeinen an. Wenn die Mutter gar keine Zeit hatte, dann hieß das, dass sein Auftritt nahte. Egal ob Kinderhände sich in Äffchenmanier an ihr Hosenbein klammerten, der Braten im Ofen rief und das Telefon klingelte – seine Zubereitung gelang nebenher. Hier ein Rezept der Kochbuchautorin Ilse König, die Creme fraîche den Vorzug gibt, was ihm zu etwas mehr Fluffigkeit verhilft. Katharina

ORIGINALREZEPT: Elsässischer Apfelkuchen
Zubereitung: 20 Minuten
Kühlen: 40 Minuten
Backen: 35 Minuten

Zutaten für die Hülle
200 g Mehl
100 g kalte Butter
1 TL Zucker
Salz
1–2 EL Eiswasser

Zutaten für die Fülle
500 g säuerliche Äpfel (z. B. Boskop; ca. 4 Stück)
2 EL Zucker
2 Eier
200 g Crème fraîche
2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
1 EL Mehl

Drumherum
Mehl für die Arbeitsfläche
Butter für die Form
1 EL Zucker zum Bestreuen

Springform von 28 cm Ø

Zubereitung
1. Für die Hülle das Mehl mit der Butter in Flöckchen, Zucker, 1 Prise Salz und Eiswasser rasch zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und 40 Min. kühl stellen. Falls er zu bröselig ist, noch etwas Eiswasser unterkneten.

2. Den Backofen auf 220˚ (Umluft 200°) vorheizen. Die Form mit Butter fetten. Die Äpfel schälen, vierteln, von den Kerngehäusen befreien und in ca. 1 cm dicke Spalten schneiden.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen, in die Form legen und an den Rändern hochziehen. Den Teigrand so nach innen rollen, dass ein etwa 1,5 cm dicker Wulst entsteht. Die Äpfel nebeneinander im Kreis auf den Teigboden legen, 1 EL Zucker darüberstreuen.

4. Im Backofen (Mitte) 10–12 Min. backen.

5. In der Zwischenzeit die Eier mit Crème fraîche, Zucker, Vanillezucker und Mehl verquirlen. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, den Guss vorsichtig über die Äpfel gießen. Im Backofen (Mitte) noch ca. 20 Min. backen, bis der Guss goldbraun ist. Den Kuchen am besten warm oder lauwarm servieren, er schmeckt aber auch kalt.

VARIANTE
Der Kuchen kann auch mit Birnen zubereitet werden.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im März 2011

Kommentieren

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.