Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | August 31, 2016

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Gastón Acurio: Hähnchen Cau Cau

Rezept von Gastón Acurio: Hähnchen Cau Cau

Peru – Das Kochbuch
Gastón Acurio
Foto: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Phaidon bei Edel (2016)
Mehr über den Verlag

 Sieht wie ein ‚deutsches‘ Frühlingsgericht aus, schmeckt durch die Minze und die Schärfe aber herrlich anders. Kam auch beim Nachwuchs sehr gut an.

Wegen der unterschiedlichen Garzeiten sollte die Reihenfolge bei der Zubereitung geändert werden: statt alles zugleich in die Brühe zu geben, zuerst die Kartoffelwürfel und die Minze hinzugeben, dann die Karotten und das gewürfelte Hühnerfleisch, Erbsen zuletzt (falls man wie ich tiefgefrorene verwendet, sonst mit dem Huhn). Wichtig: statt der geforderten 5 EL (!) gelbe Chilipaste zunächst nur 5 TL verwenden. Dies gilt insbesondere, wenn man gekaufte Paste aus dem Glas verwendet, die aufgrund der mitpürierten Kerne wesentlich schärfer ist als die selbstgemachte Paste. Katja

ORIGINALREZEPT von Gastón Acurio: Hähnchen Cau Cau
Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Garzeit: 15 Minuten

Zutaten
4 EL Pflanzenöl
1 rote Zwiebel, gehackt
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
5 EL Gelbe Chilipaste (siehe unten)
500 ml Hühnerbrühe
2 Stängel Minze, 1 ganz und von 1 die Blätter gehackt
4 Kartoffeln, in 1 cm große Würfel geschnitten
½ Karotte, gewürfelt
80 g Erbsen
600 g Hähnchenbrust ohne Haut, in 4 cm große Würfel geschnitten
400 g Weißer Reis nach peruanischer Art (siehe unten), zum Servieren
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung
1. Öl, Zwiebel und Knoblauch in einen Topf geben, die Gelbe Chilipaste zugeben und ein paar Minuten anbraten.

2. 250 ml Hühnerbrühe zugießen, salzen und pfeffern. Nun den ganzen Minzestängel, Kartoffeln, Karotte, Erbsen, Hähnchenbrust und die restliche Brühe zugeben. 10 Minuten kochen, bis das Gemüse weich und das Hähnchenfleisch durchgegart ist.

3. Die gehackte Minze unterrühren, abschmecken. Auf Tellern anrichten und mit dem Reis servieren.

 

ORIGINALREZEPT von Gastón Acurio: Gelbe Chilipaste
Ergibt etwa 400 g
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Kochzeit: 8–10 Minuten

Zutaten
1 kg gelbe Chilischoten, Samen und Trennhäute entfernt, in Stücke geschnitten
1 EL Pflanzenöl

Zubereitung
1. Die Chilischoten, mit Wasser bedeckt, in einem Topf aufkochen, dann vom Herd nehmen und abgießen. Diesen Vorgang dreimal wiederholen, jeweils frisches Wasser verwenden.

2. Die blanchierten Chilischoten mit dem Pflanzenöl und 1 Esslöffel Wasser im Mixer etwa 5 Minuten zu einer dicken Paste pürieren. Die pürierte Mischung durch ein Sieb streichen.

Diese Chilipaste wird am besten sofort verwendet, auch wenn sie, luftdicht verschlossen, im Kühlschrank 2 Tage haltbar ist. Sie kann für die Zubereitung von Dressings und Eintöpfen verwendet werden.

 

ORIGINALREZEPT von Gastón Acurio: Weißer Reis nach peruanischer Art
Für 6 Personen (ca. 1,2 kg gekochter Reis)
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Garzeit: 20–25 Minuten

In Lima essen wir weißen Reis als Beilage zu beinahe allen Gerichten; es kommt selten vor, dass nicht ein großer Topf mit gekochtem Reis in der Küche steht.

Zutaten
3 EL Pflanzenöl
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
400 g weißer Langkornreis
1 TL Salz

Zubereitung
1. 2 Esslöffel Öl bei mittlerer Hitze in einem Topf erhitzen, Knoblauch zugeben und 2 Minuten braten, bis er weich, aber nicht gebräunt ist.

2. 850 ml Wasser zugießen und zum Kochen bringen. Reis und Salz zufügen und umrühren. Hitze auf niedrigste Stufe reduzieren, Topf mit einem Deckel verschließen und 10–15 Minuten garen.

3. Vom Herd nehmen, den verbleibenden Esslöffel Öl darübergeben und mit einer Gabel vermengen. Topf wieder bedecken und 2 Minuten stehen lassen, bis der Reis die gewünschte Konsistenz hat. Er soll gar, aber weder zu weich noch zu klebrig sein, sodass sich die einzelnen Reiskörner noch leicht voneinander lösen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im März 2016