Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | February 27, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Bernd Siefert: Hemingways Zupf-Käsekuchen „Cuba“

Rezept von Bernd Siefert: Hemingways Zupf-Käsekuchen „Cuba“

Kuchen, Tartes und Cupcakes
Bernd Siefert, Fotos M. Hoffmann
Matthaes Verlag (2010)

So ganz haben wir uns an das Rezept von Bernd Siefert aus Kuchen, Tartes und Cupcakes zugegebenermaßen nicht gehalten. Da waren wir nicht experimentierfreudig genug. Wir haben die Butter für die Quarkmasse um 100 g reduziert, diese für den Teig wiederum erhöht und statt Minze Orangenabrieb verwendet. Er schmeckte so großartig, dass wir Vertrauen gefasst haben und uns das nächste Mal an das Originalrezept halten werden! Das Tolle an diesem Kuchen: Er war am zweiten Tag beinah noch besser, der Teig schön mürbe, die Masse etwas gesetzt … Hmm! Christiane

ORIGINALREZEPT: Hemingways Zupf-Käsekuchen “Cuba”

Zutaten für Teig und Streusel
100 g Butter
100 g Rohrzucker
20 g Kakaopulver
1 Eigelb
30 g Minzblätter, fein gehackt
8 g Backpulver
200 g Mehl

Zutaten für Füllung
250 g Butter
250 g Zucker
500 g Magerquark
3 Eier
Mark von 1 Vanilleschote
35 g Vanillepuddingpulver

Fertigstellung
50 g Minzblätter

Zubereitung von Teig und Streusel
Butter, Rohrzucker, Kakaopulver, Eigelb und Minzblätter glatt rühren. Backpulver mit dem Mehl versieben und unter die Buttermasse kneten. In Folie gepackt kühlen, dann mit 2/3 des Teiges eine Springform mit einem Durchmesser von 28 cm auslegen und einen Rand nach oben ziehen.

Zubereitung der Füllung
Butter, Zucker, Magerquark, Ei, Vanillemark und Vanillepuddingpulver verrühren, anschließend in die Form füllen.

Fertigstellung
Den Rest des Teiges in kleinen Stücken darauf “zupfen” und bei 200 °C etwa 45 Minuten backen. Achtung: Die gezupften Teigstücke dürfen nicht zu dick oder zu schwer sein, da sie sonst untergehen! Nach dem Auskühlen mit Minzblättern dekorieren.

Varianten
Statt der Minze kann auch Orangenschale verwendet werden.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Mai 2011