Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | June 27, 2016

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Anna Jones: Mohnwaffeln mit Kirschen

Rezept von Anna Jones: Mohnwaffeln mit Kirschen

A Modern Way to Eat – Über 200 vegetarische
und vegane Rezepte für jeden Tag
Anna Jones
Fotos Brian Ferry
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Mosaik (2015)
Mehr über den Verlag

Ein schönes Rezept mit gemahlenen Haferflocken statt Mehl und der Möglichkeit, die Eier durch Chiasamen zu ersetzen. Erstversuch mit Ei, durchaus gelungen. Der Mohn war uns zwar ungewohnt, hielt aber die Kinder nicht von der üblichen Waffelschlingerei ab.  Isabel

ORIGINALREZEPT von Anna Jones: Mohnwaffeln mit Kirschen
Für 8 Waffeln

So wie Kaffee-»Flatrate«, tiefe Ahornsiruppfützen auf dem Teller und Bedienungen mit Namensschildchen sind auch Waffeln uramerikanische Erfindungen für mich. Ich habe letztes Jahr damit begonnen, Waffeln zu backen – ich habe für 20 Pfund ein Waffeleisen erstanden, und danach gab es kein Halten mehr – diese knusprige Waffeloberfläche ist einfach zu gut.

Waffeln sind schnell und einfach zuzubereiten und sättigender als Pancakes, außerdem bleibt das Waffeleisen blitzsauber, also entfällt der Abwasch. Hier stelle ich Ihnen meine mohngepunktete Variante vor. Ich bereite diese Waffeln aus Haferflocken oder Quinoa zu, die ich im Mixbehälter der Küchenmaschine zu einer Art Mehlstaub verarbeite. Reines Vollkornmehl funktioniert jedoch auch gut.

Kirschen sind meine absoluten Lieblingsfrüchte. Sobald die ersten regionalen Kirschen in meinem Einkaufskorb landen, gibt es zum Frühstück nur noch Kirschen, bis die Saison wieder vorbei ist. Sie besitzen einen hohen Eisenanteil und eignen sich daher besonders auch für alle, die den Verzehr von eisenreichem Fleisch reduzieren möchten. Ich habe immer entsteinte Kirschen im Tiefkühler, damit ich sie rund ums Jahr genießen kann, in den meisten Supermärkten gibt es tiefgekühlte Kirschen von guter Qualität. Die Waffeln schmecken statt mit Kirschen genauso gut mit Himbeeren, die mit etwas Rosenwasser zerdrückt werden.

Anstelle von Eiern kann man die Waffeln auch mithilfe der natürlichen bindenden Eigenschaften von Chiasamen zubereiten. Was mir an den Chiasamen am besten gefällt, ist die Art, wie sie beim Backen und in süßen Rezepten funktionieren. Sie können sie für fast alle Backwaren als Eiersatz verwenden, indem Sie je 1 Esslöffel Chiasamen mit 3 Esslöffeln Wasser pro Ei vermischen und einige Minuten quellen lassen, bis sich eine klebrige Mischung gebildet hat. Ich mag in Kuchen das Knusprige der Chiasamen, falls Sie es nicht mögen, können Sie sie im Mixbehälter der Küchenmaschine zu einem feinen Pulver zermahlen, bevor Sie sie mit dem Wasser verrühren. Diese Mischung funktioniert bei allen Backrezepten in diesem Buch – versuchen Sie nur nicht, sie als Rührei-Ersatz anzubraten!

Zutaten für die Kirschen
500 g entsteinte frische oder tiefgekühlte Kirschen
2 EL Honig

Zutaten für den Teig
200 g Haferflocken
4 EL heller Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
1 EL Backpulver
1 Prise Meersalz
2 EL Mohnsamen plus Mohn zum Servieren
200 ml Naturjoghurt oder Kokosjoghurt
150 ml Milch nach Wahl
3 Bio- oder Freilandeier (oder Chia-Samen)
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
Butter oder Kokosöl zum Backen

Zum Servieren
Honig

Zubereitung
1. Die Kirschen mit dem Honig in einen Topf geben und erhitzen, bis sie leise köcheln, dann 10 Minuten weiterköcheln lassen, bis sie gerade eben weich, leicht klebrig und tiefrot geworden sind.

2. Das Waffeleisen bei sehr niedriger Temperatur aufheizen. Ich besitze einen Gasherd, mit dessen Hilfe das Waffeleisen ziemlich schnell heiß wird, möglicherweise dauert dies bei Ihnen etwas länger, falls Sie einen Elektrooder Induktionsherd besitzen. Sie können auch ein elektrisches Waffeleisen verwenden; dieses auf mittlerer Stufe vorheizen.

3. Die Haferflocken im Mixbehälter der Küchenmaschine zu einem feinen Pulver verarbeiten. Mit dem Zucker, dem Backpulver, dem Salz und den Mohnsamen in eine Schüssel geben. In einem Krug den Joghurt mit der Milch, den Eiern und der Zitronenschale verrühren. Die flüssigen zu den trockenen Zutaten gießen und alles zu einem geschmeidigen dickflüssigen Teig aufschlagen. Den Teig in den Krug umfüllen, das erleichtert die Befüllung des Waffeleisens.

4. Nun das Waffeleisen etwas stärker erhitzen. Ein kleines Stück Butter oder etwas Kokosöl auf das Waffeleisen geben und mit einem Backpinsel sorgfältig und gleichmäßig in allen Ecken verteilen. Das Waffeleisen umdrehen und das Innere auf dieselbe Weise einfetten.

5. Einen Löffel Teig auf eine Seite des heißen Waffeleisens geben und den Deckel zuklappen. 2 Minuten knusprig backen, dann wenden und nochmals 3 Minuten backen. Die Waffeln sind fertig, wenn sie eine gleichmäßig goldbraune Farbe angenommen haben und sich am Rand leicht vom Waffeleisen lösen lassen.

6. Mit den warmen Kirschen servieren, mit Mohn bestreuen, mit einem Löffel Joghurt garnieren und mit etwas Honig beträufeln.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im März 2016