Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | May 31, 2016

Nach oben scrollen

Top

Gruß aus der Küche: Gnocchi mit Radicchio & Salsiccia in Zitronensauce

Gruß aus der Küche: Gnocchi mit Radicchio & Salsiccia in Zitronensauce

Foto: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld

Kennt Ihr das auch? Die vielen ausgerissenen Zeitschriftenseiten mit Rezepten. Diese aus der englischen Delicious hat es tatsächlich dann in die Küche geschafft und begeisterte total – vor allem Radicchio-Fans: Cremiges, Knurspiges, Würziges, Säuerliches und dann die Spur elegante Bitterkeit. Toll. Katharina

REZEPT: Gnocchi mit Radicchio und Salsiccia in Zitronensauce
Für 3-4 Personen
Aktive Zubereitungszeit: 45 Minuten
Ofenzeit: 1½ Stunden

Zutaten für die Gnocchi
4 große mehligkochende Kartoffeln
Olivenöl
4 EL grobes Meersalz
75 g Mehl bevorzugt „00“ (aber 405er Mehl geht auch), plus Mehl zum Bearbeiten
1 Eigelb
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zutaten für das Topping
25 g Butter
50 g frische Weißbrotkrumen
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zutaten für die Sauce
25 g Butter
250-300 g Salsicce oder eine andere würzige grobe Bratwurstsorte
2 Schalotten, geschält und fein gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
½ – 1 TL Chiliflocken
300 ml gute Hühnerbrühe

Zutaten für die Fertigstellung
1 Radicchio, welke Blätter entfernt, gewaschen und geviertelt
Olivenöl
100 ml Schlagsahne
25 g Kapern, abgespült, abgetropft und fein gehackt
2 EL glatte Petersilienblättchen, grob gehackt, plus extra für die Deko
2 unbehandelte Zitronen, Schale fein abgerieben
25 g Parmesan, fein gerieben

Zubereitung
1. Für die Gnocchi die Kartoffeln waschen, trocknen und mit Olivenöl einreiben. Auf einem Backblech jede Kartoffel auf 1 EL Salz setzen und im vorgeheizten Ofen bei 170 °C (Umluft 150 °C) etwa 1½ Stunden backen.

2. In der Zwischenzeit für das Topping die Butter in einer kleinen Pfanne schaumig zerlassen und die Weißbrotkrumen darin unter ständigem Rühren goldbraun anrösten. Salzen und pfeffern und auf einem mit Küchenkrepp ausgelegtem Teller auskühlen lassen.

3. Für die Sauce das Wurstfleisch aus der Pelle drücke und grob hacken. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und das Wurstbrät darin bei mittlerer Hitze rundum goldbraun anbraten. Schalotten- und Knoblauchwürfel und Chiliflocken zugeben und weitere 2 Minuten unter Rühren braten. Mit der Brühe ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Beiseite stellen und warm halten.

4. Für die Fertigstellung der Gnocchi die Kartoffeln noch heiß pellen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken (oder einen Kartoffelstampfer verwenden). Mehl, Eigelb und etwas Salz und Pfeffer zugeben und alles schnell zu einem weichen glatten Teig verarbeiten.

5. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in 4 Portionen teilen. Jede Portion zu einer langen Wurst rollen und etwa 2 cm lange Stückchen abschneiden. Diese mit dem Finger oder einer Gabel leicht flachdrücken. Die fertigen Gnocchi auf ein leicht bemehltes Backblech legen und mit einem sauberen, trockenen Küchentuch abdecken. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

6. Während das Wasser aufkocht, die Radicchiospalten mit Olivenöl einreiben und in einer heißen Grillpfanne auf jeder Seite 1 Minute rundum anrösten.

7. Die Gnocchi in das kochende Wasser geben und 2-3 Minuten sieden lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. In einem Sieb vorsichtig abgießen.

8. Die Sahne in die Sauce rühren, dann vorsichtig die abetropften Gnocchi, Kapern, Petersilie und Zitronenschale untermischen. Etwa 2 Minuten erhitzen, damit alles gut durchwärmt.

9. Die gegrillten Radicchiospalten auf einer Platte oder Tellern anrichten, die Gnocchi mit Sauce gleichmäßig darüber verteilen. Zum Schluss mit den gerösteten Brotkrumen, frisch geriebenem Parmesa und evtl. mehr Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Geschrieben im Februar 2016